Digitale Installation - Johann Christoph Rincklake - Animation und Modellierung von 3D Charakteren

In einer gemeinsamen Sonderausstellung erwecken das Museum Abtei Liesborn, Kulturgut Haus Nottbeck und Haus Harkotten-von Korff die Porträtmalerei wieder zum Leben und stellen sie unserer heutigen Selfiekultur gegenüber.

Beauftragung: Museum Abtei Liesborn

Umsetzung: AugmentLabs

Die Umsetzung enthielt die Modellierung von 3 Charakteren (Porträtist, Frau und Mutter), Texturierung und Animation (siehe Abb.1) Die Modellierungstechnische Umsetzung erfolgte anhand vorher durch den Auftraggeber (Museum Abtei Liesborn) zur Verfügung gestellter vorhandener Bildmaterialien (gemalte Portraits) und schriftlichen Informationen zu den drei Personen. Durch mehrere Workshops und Feedbackrunden, entstanden sehr detaillierte 3D Modelle.

Mittels eigenem Motion Capturing Studio, wurden die Charaktere animiert und im Anschluss durch professionelle Sprecher vertont. Das Ziel war es, die 3D Charaktere zu den Besuchern der Ausstellung sprechen zu lassen, und so Einblicke in die Zeit um 1764-1813 zu vermitteln.

Durch Monitore hinter Bilderrahmen und installierten Bewegungsmelder werden die Animationen getriggert, und sprechen so zum Betrachter des „digitalen Portraits“.